Pios (14-17 Jahre)

Bist du bereit für Herausforderungen? Seit einem halben Jahr bin ich jetzt bei den Pios, und das Abenteuer nimmt kein Ende. Gemeinsam bestimmen wir, was für Projekte wir in Angriff nehmen wollen. Unser Aktionsradius ist dabei ziemlich gross. Die Unternehmung beginnt damit, dass wir die verrücktesten Ideen spinnen. Und sie geht damit weiter, dass wir unsere Ideen in die Tat umsetzen. Ob ein Lager im Ausland, eine Seifenkistenrally oder eine Fahrradtour ins Tessin, unsere Möglichkeiten sind unendlich, denn für uns ist nichts unmöglich! Letztes Wochenende haben wir gemeinsam das Hölloch erforscht. Natürlich braucht man dazu die entsprechende Ausrüstung, aber die haben wir im Vorfeld organisiert. Schliesslich war das nicht unsere erste Expedition, im Klettern und Abseilen sind wir mittlerweile kleine Profis. Im Winter möchten wir eine Schneeschuhwanderung unternehmen und dabei in einem Iglu übernachten. Vielleicht möchtest auch du schon im nächsten Sommer mit uns die Alpen überqueren? Oder du bist ein Schlagzeugtalent und willst dich an der Band beteiligen, welche wir für das Schulhausfest gegründet haben? Natürlich kannst du auch deine eigenen Ideen bei uns einbringen, nur Stubenhocken ist definitiv out. Wenn uns das lange Organisieren und Vorbereiten zu streng ist, planen wir eine Spontanaktivität. Du hättest die Leute sehen sollen, als wir im Morgentram Kaffee und Gipfeli serviert haben. Oder die erstaunten Blicke, als wir mitten im Sommer einen Schneemann in der Stadt bauten!

Eine Equipe besteht aus etwa zehn Pios und ist das Herz unserer Altersstufe. Gemeinsam planen wir unsere Unternehmungen und führen sie durch. Dabei organisieren wir uns selbstständig und sind auch dafür verantwortlich, dass unser Vorhaben gelingt. Eine Betreuungsperson begleitet uns, falls es Probleme geben sollte. An nationalen und internationalen Anlässen kannst du viele Jugendliche in deinem Alter treffen und neue Freundschaften knüpfen. Unsere Equipe plant momentan ein Lager auf der schwedischen Insel Vässarö. Dort treffen sich Pfadigruppen aus der ganzen Welt. Mittlerweile sprechen wir ja alle genug Englisch, um uns mit den anderen Jugendlichen zu verständigen. Und vielleicht lernen wir ja auch ein paar nette Schwedinnen kennen.

Bei den Pios haben wir einen riesigen Freiraum. Wir sind aber auch selbst dafür verantwortlich, diesen Freiraum sinnvoll zu gestalten. Schliesslich sind wir keine Kinder mehr. Weil wir uns als Pios dieser Herausforderung stellen und dabei nie auslernen, heisst unser Wahlspruch „zämä wiiter“. Zusammen entdecken wir die Welt und diskutieren über die Themen, welche uns wirklich beschäftigen und treffen uns zwischendurch auch ohne konkreten Anlass. Schliesslich bilden wir zusammen eine buntgemischte Clique. Nachdem du einige Jahre bei den Pios aktiv gewesen bist, wirst du natürlich neue Herausforderungen suchen: Du schlägst als Rover ein neues Kapitel in deinem Pfadileben auf und übernimmst neue, spannende Aufgaben. Bis dann gibt es aber noch einige Abtenteuer zu bestehen. Wir Pios planen unsere actionreichen und verrückten Unternehmungen überall in der Schweiz. Gehst auch du demnächst mit einer von unseren Equipen auf Entdeckungstour?

 

Mach bei der grössten Jugendorganisation der Welt mit, melde Dich bei der Abteilungsleitung.

 

info@pfadi-so.ch